Victoria Seifried

… wurde 1987 in Berlin geboren. Sie schreibt seit jeher und ist im Januar 2007 erstmals mit einem selbst geschriebenen Text bei einem Poetry Slam aufgetreten. Noch im selben Jahr hat sie an der U20 Meisterschaft gleichnamiger Dichterschlacht teilgenommen, bei der sie Berlinmeisterin wurde. Es folgten zahlreiche Auftritte bei etlichen Kulturprojekten (u. a. Lange Nacht der Museen, Bundesministerium für Bildung und Forschung), Wettbewerben (u. a. Berliner Hörspielfestival 2008, 22. und 23. Treffen junger Autoren, Kurzgeschichtenwettbewerb des Waldorf Astoria Hotels), Lesungen in verschiedenen deutschen Städten und im Januar/Februar 2008 wöchentlich im Fernsehsender für Literatur „Lettra TV“.

Im Zuge der Berliner Stadtmeisterschaften 2008 sendete das RBB Kulturradio ein Porträt der jungen Künstlerin. 2009 trat sie bei den Poetry Slam Meisterschaften in Düsseldorf für den Bastardslam (Berlin) an. Doch nicht nur auf Poetry-Slams konnte man Victoria Seifried sehen und hören, auch im Bereich Stand-Up-Comedy stand sie einige Male im Quatsch Comedy Club und in Köln bei NightWash auf der Bühne.  2010 erscheint im Periplaneta Verlag in der Edition Mundwerk ihre erste Publikation „Victorianisch“, ein Gesamtpacket aus Kurzgeschichten, Gedichten und Musik. Das frischgebackene Werk wurde im Zuge seiner Erscheinung vom Radiosender „HörbuchFM“ vorgestellt und in der Lesung „Ein Himmel voller Geschichten“ im Berliner Planetarium präsentiert.

Die folgenden Jahre hat sie sich fast ausschließlich dem Schreiben ihres ersten Romans „Liebe zum Nachtisch“ gewidmet, der im August 2015 im Heyne Verlag erschien. Ihr zweiter Roman „Alles in Buddha“ folgte im August 2016. Derzeit schreibt sie an ihrem ersten psychologischen Sachbuch, das 2017 im Bastei Lübbe Verlag erscheinen wird. Abgesehen vom Autorendasein ist Victoria Seifried nämlich Diplom-Psychologin und hat Psychologische Diagnostik an der Universität Potsdam unterrichtet. Am Street College, einem sozialen Projekt des Gangway e.V., ist sie zudem als Lernbegleiterin tätig und unterstützt Jugendliche beim Erlangen ihres Schulabschlusses. Mehr zu ihrer Arbeit als Psychologin erfahren Sie hier. Außerdem mag sie sehr gerne Calippo und steigt des Öfteren aus Versehen in die falsche S-Bahn ein.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.